Wirtschaftsgymnasium
Berufskolleg
Berufsfachschule
Berufsschule

Wirtschaftsgymnasium dreijährig

Zugangsvoraussetzungen:

  • Realschulabschluss, im Prüfungszeugnis Durchschnitt aus Deutsch, Englisch, Mathematik nicht schlechter als 3,0 und in jedem dieser Fächer mind. die Note 4 oder
  • Fachschulreife, im Prüfungszeugnis Durchschnitt aus Deutsch, Englisch, Mathematik nicht schlechter als 3,0 und in jedem dieser Fächer mind. die Note 4 oder
  • Versetzung in die Klasse 10 oder 11 des Gymnasiums. Das jeweils letzte Versetzungszeugnis ist maßgebend. Ein Wechsel nach der 10. Klasse gilt nicht als Wiederholung. Das heißt, Gymnasiasten können wahlweise nach der 9. oder nach der 10. Klasse wechseln.

Bewerber sollten für wirtschaftliche Fragestellungen offen sein. Grundsätzlich sollten sie gegenüber Neuem aufgeschlossen und an den wirtschaftlichen Vorgängen im nationalen und internationalen Rahmen interessiert sein.

Alter

Eine Aufnahme ist nur möglich, wenn der Schüler bei Schuljahresbeginn der Eingangsklasse das 19. Lebensjahr oder bei Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung das 22. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Auswahlverfahren

Wenn mehr Bewerber die Aufnahmevoraussetzungen erfüllen als Schüler in die Schule aufgenommen werden können, wird ein Auswahlverfahren nach der Verordnung des Ministeriums für Kultus und Sport durchgeführt.