Wirtschaftsgymnasium
Berufskolleg
Berufsfachschule
Berufsschule

Schüleraustausch mit Lateinamerika

Unterzeichnung Kooperationsvertrag mit real,-
Catalina (aus Chile) besuchte mit Vivian im Schuljahr 2015/2016 die Carl-Theodor-Schule.

Seit dem Schuljahr 2010/2011 ermöglicht die Carl-Theodor-Schule ihren Schülern in Kooperation mit dem VDA e.V. einen individuellen Schüleraustausch mit Ländern in Lateinamerika, insbesondere mit Chile. Aufenthalte in Argentinien, El Salvador und Paraguay sind im Rahmen dieses Programms jedoch ebenso möglich.

Die Austauschpartner sind zwischen 15 und 17 Jahre alt und besuchen in der Regel seit der Grundschule eine deutsche Schule in ihrem Heimatland und verfügen entsprechend über gute Deutschkenntnisse.

Auf unserer Seite richtet sich das Austauschangebot vorrangig an Schüler des Wirtschaftsgymnasiums, welche die Klassenstufen 10, E oder J1 besuchen.

Von Dezember bis Februar (alternativ: Januar bis März) findet der Aufenthalt der lateinamerikanischen Gastschüler in Deutschland statt, während der Gegenbesuch in den Monaten Juni und Juli (alternativ: August und September) erfolgt.

Die Austauschpartner besuchen während ihres Aufenthalts in Deutschland den Unterricht an der Carl-Theodor-Schule. Abschluss bildet eine einwöchige gemeinsame Fahrt nach Berlin. Die teilnehmenden deutschen Schüler besuchen im Gegenzug die deutsche Schule in der Heimat ihrer Austauschpartner.

Bei dem Austausch handelt es sich nicht um einen Gruppenaustausch, das heißt die Schüler werden nicht von Lehrern unserer Schule begleitet. Die Vermittlung, Betreuung und Koordination erfolgt durch die Organisation VDA e.V. und die verantwortlichen Lehrer vor Ort. Die Schüler werden auf beiden Seiten in Gastfamilien untergebracht.

Für den Austausch fallen einem deutschen Schüler Kosten in Höhe von ca. 2.700 € an. Die Gastfamilien übernehmen die Kosten für Kost und Logis. Taschengeld und Fahrtkosten etc. müssen jedoch nicht von ihnen getragen werden.

Die positiven Erfahrungsberichte der bisherigen Teilnehmer sprechen dafür, dass das Geld hier gut investiert ist. Alle empfanden ihre Erfahrungen als bereichernd. Darüber hinaus bestätigten die Fremdsprachenlehrer den vergangenen Teilnehmern durchweg große Lernfortschritte. Ein weiterer Vorzug gegenüber anderen Austauschprogrammen ist die Integration in das Schuljahr, die nur zu geringen Versäumnissen des Unterrichts führt.

Weitere Informationen zu diesem und anderen Austauschprogrammen stehen auf dem Blog des Auslandsbüros zur Verfügung.

Ansprechpartner an der CTS:

  • Frau Bethke:
  • Herr Meyer:
  • Frau Moog: