Wirtschaftsgymnasium
Berufskolleg
Berufsfachschule
Berufsschule

Logo SeminarkursSeminarkurse

Kooperationspartner im Rahmenthema Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Gesellschaft und Technik

  • Klimastiftung für Bürger: Pressemitteilung pdf
  • Wircon: Pressemitteilung pdf
  • Im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung pdf
    • PH Heidelberg
    • Junge Universität Heidelberg
    • HCE (Heidelberger Competence Center for Environment)

Weitere Informationen


- Abrechnungsinformationen zum Seminarkurs: pdf
- Allgemeiner Ablaufplan der Seminarkurse: ppt

pdf dieses Symbol kennzeichnet Dokumente, die im pdf-Dateiformat zur Verfügung stehen.
Zum Ansehen benötigen Sie den kostenlosen Adobe pdf-Reader. Diesen können Sie hier Link öffnet in einem neuen Fenster herunterladen.



„Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere. Lass mich tun und ich verstehe.“ (Konfuzius)

Diese alte Weisheit des Konfuzius ist nicht erst seit den Ergebnissen der Pisa Studie aktueller denn je. In unserer informationsüberfluteten Welt muss man Kompetenzen erwerben, die eigenständige selbstverantwortliche Entscheidungen und konfliktarmes Arbeiten im Team ermöglichen.

Ziele

Im Seminarkurs werden in der Jahrgangstufe 1 des Wirtschaftsgymnasiums die sogenannten Handlungskompetenzen, wie personale Qualifikationen (Selbständigkeit, Eigeninitiative, Zuverlässigkeit und Motivation), soziale Qualifikationen (Zusammenarbeit, Koordination, Verfolgen gemeinsamer Ziele), kommunikative Qualifikationen (Gesprächsführung, Präsentation, Rhetorik) und die fachlich/methodischen Qualifikationen (Systematik, Methodeneinsatz, Fachwissen) durch fächerübergreifende Projekte der Schüler geschult.

Ablauf

Die SchülerInnen arbeiten eigenständig im Team und werden von ihrem Lehrertandem beraten und unterstützt. Am Ende des Jahres präsentieren die Teams ihr selbstgewähltes Projekt öffentlich vor der gesamten Eingangstufe, geben eine Facharbeit ab und bestreiten ein Kolloquium, d. h. ein Prüfungsgespräch in der Gruppe mit ihren Lehrern. All diese Komponenten können als Notenpunkte entweder als schriftliches Abiturfach oder als mündliches Fach angerechnet werden und dieses ersetzen. Allerdings gilt dies nicht für alle Fächer und es müssen bestimmte Kriterien bei der Themenwahl berücksichtigt werden.

Die SchülerInnen erhalten am Ende der Jahrgangsstufe 1 ein Zertifikat über ihre Leistungen im Seminarkurs, in dem ihnen die Handlungskompetenzen bescheinigt werden. Nicht selten erzählen unsere „Ehemaligen“ nach erfolgreichen Bewerbungen, dass diese Zertifikate die Türen zu Bewerbungsgesprächen öffneten.

Besonderheiten

Um Methoden-, Fach- und Sozialkompetenzen zu trainieren, werden im Seminarkurs Exkursionen unternommen, Workshops durchgeführt und außerschulische Lernorte besucht. So war der Seminarkurs „Rund um Film, Funk und Fernsehen“ auf einem dreitägigen Wochenend-Workshop in den Bavaria Filmstudios in München und drehte dort einen eigenen Werbespot für Heidelberger Zement und Coca Cola. Die beiden Unternehmen sponserten dieses Projekt.

Historischer Abriss

Wir können an unserer Schule bereits auf eine zehnjährige Geschichte des Seminarkurses zurückschauen. Im Schuljahr 1999/2000 wurde der Seminarkurs an unserer Schule mit Informationsveranstaltungen und mehreren Lehrerworkshops vorbereitet und im Schuljahr 2000/2001 als Schulversuch gestartet.

Die Motivation von Schüler- und Lehrerseite war so groß, dass vier Kurse mit jeweils 16 Schüler/innen zustande kamen. Aus den vorgegebenen Rahmenthemen, die Profilfachbezug aufweisen, wählen die Schüler Unterthemen, d.h. Projekte je nach ihren Interessen aus. Zum Beispiel bearbeitete der Seminarkurs 2001/2002 das Rahmenthema „Rund um Film, Funk und Fernsehen“. Ein Unterthema lautete „Die Macht der Werbung“.