Wirtschaftsgymnasium
Berufskolleg
Berufsfachschule
Berufsschule

Schulordnung

Haus- und Hofordnung der CTS (Örtliche Schulordnung gem. § 23 Abs. 2 Schulgesetz)
Stand: 15 Juli 2009

1. Allgemeine Regeln im Schulalltag | 2. Schulbeginn, Unterricht und Pausen | 3. Sonstige Regelungen

Leitgedanken

Wir alle übernehmen Verantwortung dafür, dass wir uns in unserer Schule wohlfühlen, gut lernen und arbeiten können.
Jeder wird in seiner Besonderheit geachtet und respektiert.

Unsere Schulordnung soll das Zusammenwirken aller am Schulleben Beteiligten regeln und erleichtern. Soziales Verhalten, gegenseitige Achtung, Toleranz, Verzicht auf jegliche Gewalt, Mitverantwortung und umweltbewusstes Verhalten werden von allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft als Voraussetzung für ein gutes Schulklima anerkannt. Damit wir alle – Schüler und Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen – unsere Aufgaben im Schulleben erfüllen können, müssen folgende Grundsätze im Verhalten und im Umgang miteinander eingehalten werden.

1. Allgemeine Regeln im Schulalltag

  1. Wir zeigen in der Schule Bereitschaft zu konstruktivem Lernen und Lehren. Schüler und Lehrer haben daher ein Recht auf störungsfreien Unterricht.
  2. Gewalt, gleichgültig in welcher Form (körperlich oder verbal), wird an unserer Schule nicht geduldet. Wir stellen uns aufkommenden Konflikten und sind bereit, aufeinander zuzugehen. Kritik wird sachlich und konstruktiv geäußert und hat stets zum Ziel, faire Lösungen zu finden und den anderen nicht zu verletzen.
  3. Wir halten unsere Schule und unser Schulgelände sauber.
  4. Jedes Mitglied der Schulgemeinschaft ist verpflichtet, das Schulgebäude und jegliche Einrichtungsgegenstände der Schule zu schonen sowie die Bücher und Materialien, die von der Schule zur Verfügung gestellt werden, pfleglich zu behandeln. Dasselbe gilt für von uns genutzte Sporteinrichtungen. Das Eigentum von Mitschülerinnen und Mitschülern ist zu achten.
  5. Multimediale Geräte (MP3-Player, Handys, etc.) sind mit Betreten des Schulgebäudes abzuschalten und können erst nach Verlassen desselben wieder benutzt werden.
  6. Rauchen ist auf dem Schulgelände verboten. Die außerhalb des Schulgeländes rauchenden Schüler und Schülerinnen sorgen selbstständig für Ordnung und Sauberkeit an diesem Platz.
  7. Das Mitbringen und der Konsum von Alkohol und anderen Drogen sind verboten. Bei besonderen Anlässen können alkoholische Getränke in verantwortlichem Maß nach Absprache mit der Schulleitung ausgeschenkt werden.
  8. Da wir eine Bildungseinrichtung sind, die auf die Berufs- und Arbeitswelt vorbereitet, tragen wir eine dem Schulbesuch angemessene Kleidung.
  9. Unfälle sind unverzüglich im Sekretariat zu melden.

2. Schulbeginn, Unterricht und Pausen

  1. Beginn des Unterrichts
    Der Unterricht der ersten Stunde beginnt um 7.50 Uhr.
  2. Hofpausen
    In den Hofpausen haben alle Schüler der Mittelstufe den Schulhof aufzusuchen. Dies gilt nicht bei schlechter Witterung (Regen/Schnee). Die Klassenzimmer der Mittelstufe werden von der Lehrkraft für diese Zeit verschlossen.
  3. Verlassen des Schulgeländes
    Minderjährige Schüler dürfen das Schulgelände nur in begründeten Ausnahmefällen und mit Erlaubnis der Lehrkraft verlassen. In allen Fällen - unabhängig von einer Erlaubnis - besteht der gesetzliche Versicherungsschutz nur auf Schulwegen oder im Rahmen von schulischen Veranstaltungen. Bei Verlassen des Schulgeländes erlischt der Versicherungsschutz. Der Weg zur Mensa gilt als Schulweg.
  4. Sollte 5 Minuten nach Beginn der Stunde noch kein Lehrer in der Klasse sein, so fragt der Klassensprecher im Sekretariat nach. Die übrigen Schülerinnen und Schüler bleiben im Klassenzimmer.
  5. Essen und das Tragen von Mützen jeglicher Art sind im Unterricht nicht gestattet.
  6. Die Klassen und Kurse, die einen Raum verlassen, sorgen für Ordnung und Sauberkeit (Fenster schließen, Licht ausschalten, Tische und Boden säubern, aufstuhlen, Tafel putzen). Nach Unterrichtsschluss schließt der Lehrer das Klassenzimmer ab.
  7. Halten sich Schülerinnen und Schüler während der Unterrichtszeit im Schulgebäude auf den Fluren oder auf dem Schulgelände auf, haben sie sich so leise zu verhalten, dass der Unterricht nicht gestört wird.

3. Sonstige Regelungen

  1. In besonderen Räumlichkeiten und in den Klassenzimmern (Computerräume, Fachräume, Mensa, Aufenthaltsräume, Cafeteria) gelten die jeweils getroffenen Regelungen.
  2. Aufbewahrung der Fahrräder/Zweiräder
    Für die Aufbewahrung der Fahrräder/Zweiräder während der Unterrichtszeit stehen Ständer und besonders gekennzeichnete Flächen auf dem Schulhof zu Verfügung.
  3. Aushänge, Druckschriften und Flugblätter
    Sowohl das Aushängen von Schriften als auch die Verteilung und der Verkauf von Druckschriften und Flugblättern bedürfen der Genehmigung durch die Schulleitung.